Presseeinladung

INFORMATIONSTAGE UND PRESSEKONFERENZ

aus Anlass des Gründungsaufrufs für eine

Europäische Gebärdensprach-Universität in Bad Kreuznach

am 19./20. November in Bad Kreuznach

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse:

Derzeit gibt es weltweit nur eine einzige eigenständige Universität für taube Studenten, wo ausschließlich Kurse in Gebärdensprache angeboten werden, nämlich die im Jahr 1864 gegründete Gallaudet University in Washington, DC (USA) mit insgesamt ungefähr 2000 Studienplätzen.

Hierzulande sind Taube, die gerne studieren wollen, weitgehend benachteiligt. Die meisten Studienfächer werden weder in Gebärdensprache angeboten, noch gibt es in den meisten Universitäten Gebärdensprachdolmetscher.

Bad Kreuznach bietet optimale Möglichkeiten für die Etablierung einer Europäischen Gebärdensprach-Universität. Die ehemalige amerikanische Militärbasis „General Rose“ bietet ausreichend Platz für einen Campus.
Die Stadt liegt zentral in Deutschland und Europa. Und die deutsche Gebärdensprache wird bereits von verschiedensten Institutionen „gelebt“.

Zielsetzungen der Europäischen Gebärden-Sprach-Universität :

  • Ein Studienzentrum, sowohl für Taube als auch für Hörende – Chancengleichheit im Bildungsbereich
  • Ausbildung  gebärdensprachkompetente Lehrer und Dozenten
  • Forschung auf universitärem Niveau durch Verwendung der Gebärdensprache
  • Angebot verschiedener Bachelor-Abschlüsse [Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor of Engineering (B.Eng.) ,Bachelor of Laws (LL.B.)] mit Gebärdensprach-Qualifikation
  • Stärkung der soziokulturellen Gemeinschaft der Tauben

Am 19. /20. November kommen in Bad Kreuznach Freunde, Förderer, Mitglieder und Interessenten der Gebärdensprach-Uni zusammen. Das Programm finden Sie in der Anlage.

Sie sind uns zu allen Veranstaltungen willkommen.
Gebärdensprach-Uni – Programm 19.- 20. November 2010 (PDF)

Herzliche Einladung zur

Pressekonferenz

20.11.2010 – 15 Uhr

Haus des Gastes, Kurhausstr. 22-24, Bad Kreuznach – Seminarraum

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und erbitten eine kurze Rückmeldung über Ihr Kommen.

Dr.Ingo Barth

Vorstand

Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V.

Weitere Informationen und Newsletter-Abo unter http://sign-lang-uni.eu.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

RÜCKANTWORT AN

Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V.
Pressebeauftragte Hilke Nagel                                                                       
mail: HilkeNagel@t-online.de
Bad Kreuznach
Tel: +49 (0)671/8959252
Fax: +49 (0)671/8959251
Mobil: +49 (0)173/9215916,

Ich nehme an dem Pressegespräch am 20. November von 15 – 16 Uhr im Haus des Gastes

teil         / nicht teil

Medium / Redaktion     __________________________________________________

Name                                   __________________________________________________

Adresse                              __________________________________________________

Tel /Fax / Mail:                 __________________________________________________

Advertisements

Konzert zu Gunsten der Europäischen Gebärdensprach-Uni in Bad Kreuznach

BREITENBACH – AM 20.11. in Bad Kreuznach dabei!

Hallo zusammen,

nun ist auch BREITENBACH

http://www.youtube.com/watch?v=zfI9L3ktSUw

am 20.11. dabei, worüber wir uns sehr freuen!

Viele Grüße
Patrick

SOPOS – Sense Our POSsibilities – Concert in Bad Kreuznach

 

 

SOPOS – Sense Our POSsibilities – presents

OPEN MINDED“

am 20.11.10 in Bad Kreuznach

Nico Vogel und SOPOS geben ein
Popart-Event vom Allerfeinsten

(Konzert zu Gunsten der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach)

 

Jeder Mensch hat seine eigene Musik und wir ALLE haben (mindestens) eine gemeinsame Wahrnehmung !

Nach großen Erfolgen im Jahr 2009 in Hamburg und im kanadischen Vancouver in British Columbia gibt es nun eine neue SOPOS-Veranstaltungsreihe mit der Botschaft „Open Minded“, die mit der Premiere am 20.11.2010 im „Luther-Saal” in Bad Kreuznach startet und am 3.12.2010 im „Opernloft Hamburg” fortgesetzt wird.

Wer ist dabei?

Auch hier treten Gehörlose und Schwerhörige gemeinsam mit “normal” hörenden Künstlern auf. Lassen Sie sich begeistern von den kreativen Elementen aus Musik, Tanz, Theater, Film und Malerei! Viele Künstler haben sich der kreativen Plattform von SOPOS angeschlossen. Einige von ihnen werden am 20.11.2010 im Luther Saal in Bad Kreuznach ab 20:00h zu sehen sein.

Was steckt dahinter?

Möchten Sie Ihr Bewusstsein erweitern und Ihr Leben bereichern? SOPOS will allen Menschen Mut machen, ihren Wahrnehmungen zu vertrauen. Denn nur so lassen sich Perspektiven entwickeln und Talente stärken. Gehörlose und Schwerhörige können Klänge zum Beispiel nicht oder nur schlecht hören, aber sie spüren sie über die Vibration. Diese Schwingungen schaffen eine gemeinsame Erfahrung mit Menschen, die ganz normal hören können, ein sinnliches Empfinden, das alle verbindet. Das lässt uns ALLE, also auch mit gehörlosem und schwerhörigem Publikum, gemeinsam mehr erleben.

Wieso SOPOS?

Die Initiatoren Patrick Ohitekah und der Hamburger Popartkünstler Nico Vogel haben eine Plattform geschaffen, die Grenzen zwischen Gehörlosen, Schwerhörigen und Hörenden sprengen soll. SOPOS möchte Menschen nicht in bestimmte Schubladen stecken, sondern mit der aktuellen Botschaft „Open Minded“ neue Horizonte öffnen.


Für Sie dabei am 20.11.2010 im “Haus des Gastes” von 16:30h bis 18:30h:

KUNSTAUSSTELLUNG von JAVA GUIDI und NICO VOGEL (Bruder vom Charakterschauspieler Jürgen Vogel) www.nico-vogel.net, der stellt u.a. sein Lieblingsbild “Vogelbrüders Schattenboxen” aus, wo auf dem Kunstwerk Jürgen Vogel beim Boxen zu bewundern ist. Seine Bilder wurden mit Edellacktricktechnik erstellt und als Bunte Popartbilder, die er schon erfolgreich in Hamburg bei Cosma Shivas Bar und im Circus FlicFlac, präsentierte)

Weiter geht es dann ab 20h im Luther-Saal:

Weitere Informationen: http://www.sense-our-possibilities.net/

Lassen Sie sich überraschen!

SOPOS steht nicht still. Ist immer wieder anders, beweglich, spannend.
Und: SOPOS erfindet sich im Austausch nach innen und außen immer wieder neu!


Die VVK Karten gibt es über “Haus des Gastes”

Eine rechtzeitige Ticketreservierung wird wegen begrenzter Platzzahl dringend empfohlen!
http://www.bad-kreuznach-tourist.de/de/
Tel. 0671/ 8360050
info (at) bad-kreuznach-tourist (dot) de

VVK Normalpreis 20,– Euro
VVK ermäßigt 10,– Euro
Abendkasse Normalpreis 25,– Euro
Abendkasse ermäßigt 15,– Euro
(Anm.: Ermäßigung für Schüler, Studenten und Behinderte)

SOPOS_EVENT_BK_20.11_NEU

 

Sponsoren, Förderer, Kooperationspartner:

Bad Kreuznach Tourismus und Marketing GmbH

Breitenbach

Drive TV International

Hundeschule Bad Kreuznach

Kreuznacher Diakonie

Nico Vogel

Rheingrafenstrasse 61, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0175-2713252

SOPOS – Sense Our POSsibilities

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Offizieller Spendenaufruf

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Familien, liebe Gönner,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

am 26. Juni 2010 wurde die „Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität BadKreuznach e.V.“ gegründet und wurde sofort aktiv.

Seit der Vereinsgründung ist unser Bekanntheitsgrad gestiegen, weil den Leuten endlich bewusst wurde, dass eine einmalige Chance für die Welt der Tauben (Gehörlose und Hörgeschädigte mit Gebärdensprachkompetenz) und auch der Hörenden in greifbare Nähe gerückt ist:

der Aufbau einer Europäischen Gebärdensprach-Universität in Bad Kreuznach!

Wir von der „Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V.“ haben uns zum Ziel gesetzt, in Europa die erste und damit die zweite Gebärdensprach-Universität auf der ganzen Welt aufzubauen. Die Gallaudet-University in Washington D.C., die seit gut 150 Jahren besteht, ist eine Einrichtung für Gehörlose. Wir aber arbeiten an einem Projekt, das nicht nur Taube und ihre Entwicklung nachhaltig fördert, sondern eine Perspektive für ALLE, d.h. Taube und Hörende darstellt (Inklusion gemäß der UN-Behindertenrechtskonvention). Somit könnte Wirklichkeit werden, was vorher für „unrealisierbar“ gehalten wurde. Die Tauben könnten mit dem Besuch dieser Universität endlich ihre Bedürfnisse nach Weiterbildung und einem akademischen Abschluss verwirklichen.

Seitdem sind wir auch bemüht, jeden von dieser Universität zu überzeugen und bitten daher dringend um Spenden, weil wir nicht mehr viel Zeit haben: Das etwa 8 Hektar große Gelände, auf dem die Universität entstehen soll, ist leider nur bis Anfang Januar 2011 für uns reserviert, dann wird dieses Gelände für Investoren freigegeben und unser Traum könnte wie eine Seifenblase zerplatzen, wenn wir nicht bis dahin die Anzahlung von 2 Millionen Euro zustande bekommen – daher geben wir nicht auf und kämpfen weiter für diesen Traum! Für die komplette Einrichtung brauchen wir insgesamt etwa 100 Millionen Euro, an denen sich die EU sowie staatliche Institutionen und Stiftungen beteiligen werden.

Da sowohl für Taube als auch für gebärdensprachkompetente Hörende die Chance besteht, an dieser Universität zu studieren, sollte jeder für dieses Projekt spenden. Es betrifft unser aller Zukunft und ALLE sollten daran teilhaben können.

„Wer nicht fragt, bekommt nichts!Wir wollen daher die lange Strecke, die wir im Moment vorerst noch ohne öffentliche finanzielle Förderung bewältigen, mit eurer Hilfe schaffen und bitten euch, unsere frischgebackene Gesellschaft mit einer kleinen oder auch großen Spende zu unterstützen, weil wir dringend darauf angewiesen sind!

Mit gebärdenfreundlichen Grüssen

der Vorstand der Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V.

Dieser Text hier als PDF

Von Judith Göller Video über „1. europäische Gebärdensprach-Universität in Bad Kreuznach geplant“

Ein wunderbarer Artikel über unser Projekt.

 

Hier der Link für mehr Informationen.

 

SWR weitet Untertitelung aus: Ab Oktober werden Nachrichten um 19.45 Uhr im SWR Fernsehen untertitelt

Baden-Baden (ots) – Baden-Baden. Der Südwestrundfunk (SWR) wird die Untertitelung seiner Sendungen im SWR Fernsehen ausbauen. Um auch hörgeschädigten Zuschauern die Chance zu bieten, das Informationsangebot des SWR zu verfolgen, werden ab Montag, 4. Oktober 2010, auch die Hauptausgaben von „Baden-Württemberg aktuell“ und „Rheinland-Pfalz aktuell“ um 19.45 Uhr live untertitelt werden. Dies kündigte SWR-Intendant Peter Boudgoust bei der Sitzung des SWR-Rundfunkrates am Freitag, 24. September 2010, in Baden-Baden an.

Der SWR-Intendant erklärte, dass die Untertitel von ARD-Text in Potsdam erstellt würden. Hierzu werde gerade ein Vertrag mit dem zuständigen RBB ausgehandelt. In mehreren Testläufen sei das Projekt bereits positiv getestet worden. Boudgoust: „Die Live-Untertitelung ist mit einem nicht unerheblichen technischen Aufwand verbunden. Unter anderem müssen dafür die Signale beider Fernsehlandesprogramme nach Potsdam übertragen werden. Wir sehen es jedoch als unsere Aufgabe an, auch gehörlosen und schwerhörigen Menschen eine Beteiligung am politischen, sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Alltag zu ermöglichen. Das Fernsehen spielt hier eine ganz zentrale Rolle.“

Bislang sind im SWR Fernsehen die „Tagesschau“, das Wirtschaftsservicemagazin „Marktcheck“ (donnerstags 21 Uhr), die „Tatort“-Wiederholungen am Dienstag sowie die Serienübernahmen aus dem Ersten untertitelt. Boudgoust betonte, dass dem SWR die Belange behinderter Menschen sehr am Herzen liegen und er sich in seinen Programmen auch mit der Situation von Hörgeschädigten besonders auseinandersetzt. Zudem habe der SWR auf seinen Videotextseiten (Seite 680/690) ein Gehörlosenmagazin eingerichtet. Dabei arbeite der Sender eng mit Gehörlosen-Landesverbänden aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zusammen. Zudem sei das Internetangebot SWR.de seit Längerem schon auf eine barrierefreie Nutzung umgestellt. So können sehbehinderte Menschen auf den Internetseiten des SWR Schriften vergrößern. Zur besseren Lesbarkeit werden zudem die Farbkontraste verstärkt. Videobeiträge werden durch inhaltliche Beschreibungen ergänzt. Außerdem können sich sehbehinderte User über einen für verschiedene Angebote eingerichteten Extra-Service Texte vorlesen lassen. Dafür ist der SWR 2009 im Wettbewerb um die besten barrierefreien Internetseiten mit dem „Biene-Award“ in Silber der „Aktion Mensch“ und der „Stiftung Digitale Chancen“ ausgezeichnet worden.

Quelle: SWR